Home / Gebrauchte Waschmaschine

Gebrauchte Waschmaschine

Gebrauchte WaschmaschineSie sind auf der Suche nach Infos zum Thema Gebrauchte Waschmaschine oder wollen vielleicht eine Waschmaschine gebraucht kaufen? Dann sind sie hier genau richtig. In diesem Artikel werden Sie genau erfahren, was Sie beachten müssen, wenn Sie eine gebrauchte Waschmaschine kaufen.

Grundsätzlich kann man sagen, dass es eine schlaue Idee ist, eine gebrauchte Waschmaschine zu kaufen. Wie auch bei gebrauchten Autos kann man mit einem gebrauchten Modell viel Geld sparen. Oder man kann sich trotz Geldproblemen eine sehr gute, hochwertige Waschmaschine zulegen. Auf der anderen Seite spricht oft dagegen, dass eine gebrauchte Waschmaschine meist ein altes Modell ist. Diese verbrauchen tendenziell mehr Strom und Wasser als die heutigen Geräte. Außerdem sind die schlimmsten Defekte einer Waschmaschine von außen auf den ersten Blick nicht sichtbar.

Trotzdem können Sie bei einer gebrauchten Waschmaschine oft ein Schnäppchen machen und manchmal ist auf den alten Modellen sogar noch eine Garantie.

Shops mit den Top gebrauchte Waschmaschine Varianten!

Gebrauchte Waschmaschine – Form/Design

Sie sollten sich im klaren darüber sein, dass eine gebrauchte Waschmaschine oft nicht mehr das modernste Design bereitstellt, dass perfekt in Ihre Wohnung passt. Manchmal sind auch Gebrauchsspuren an den Modellen zu finden. Aber eine Waschmaschine sollte ja keine Skulptur sein, sondern ein praktisches Haushaltsgerät – und das finden Sie bestimmt auch gebraucht.

Doch bevor Sie eine gebrauchte Waschmaschine kaufen, sollten Sie sich im klaren darüber sein, wie viel Platz sie zur Verfügung haben. Vertrauen Sie am besten nicht der Beschreibung privater Verkäufer, die das Modell selbst ausgemessen haben, sondern suchen Sie nach dem Modell im Internet und schauen Sie dort nach den Maßen.

Eine gebrauchte Waschmaschine wird hauptsächlich in zwei Formen verkauft. Sie sollten sich eine davon aussuchen oder Sie gehen von Anfang an offen an das Thema gebrauchte Waschmaschine heran und achten nicht auf die Form. Trotzdem sollten Sie wissen, welche Vor- und Nachteile die jeweiligen Formen haben. Diese sind:

  1. Gebrauchte Waschmaschine: Frontloader
  2. Gebrauchte Waschmaschine: Toploader

Die Frontloader Waschmaschine ist die häufigste Waschmaschinenform. Wenn Sie an eine Waschmaschine denken, so wird Ihnen das Bild einer Frontloader Waschmaschine vor dem geistigen Auge kommen. Diese Art besitzt meist vorne eine Klapptür oder ein sogenanntes Bullaugen Fenster. Die Wäsche wird entsprechend von der Vorderseite in die Waschmaschine eingeführt. Suchen Sie nach einer gebrauchte Waschmaschinen, so werden sie hauptsächlich Frontloader Modelle finden, da diese Art deutlich beliebter ist.

Die Toploader Waschmaschine sieht man nicht ganz so häufig. Sie unterscheidet sich von Ihren Kollegen dadurch, dass bei ihnen die Wäsche von oben eingefüllt wird. Ihr großer Vorteil ist, dass sie nicht an die würfelartige Form gebunden sind. Dementsprechend können Sie in der Grundfläche schmaler sein und nehmen dementsprechend meistens weniger Platz weg. Brauchen Sie also eine gebrauchte Waschmaschine, die möglichst wenig Platz wegnimmt, dann schauen Sie vor allem nach Toploader Modellen.

Gebrauchte Waschmaschine – Energieeffizienz

Gerade wenn Sie eine gebrauchte Waschmaschine kaufen wollen, sollten Sie auf deren Energieeffizienz achten. Denn viele alte Modelle können wesentlich schlechter mit Strom umgehen als die neuen Geräte. Dementsprechend wichtig für Sie ist es, das bei der Waschmaschine gebraucht keine unnötig hohen Nebenkosten entstehen. Wenn Sie also keine Lust auf den Schrecken einer überhöhten Stromrechnung haben, so beachten Sie vor allem diesen Punkt.

Wenn Sie eine gebrauchte Waschmaschine kaufen, dann können Sie deren Energieeffizienz mithilfe der Energieeffizienzklasse bestimmen. Hinter diesem kompliziert wirkenden Wort steht nichts anderes als ein Buchstabe, der Verbrauchern auf schnelle weise zeigt, wie viel Strom eine gebrauchte Waschmaschine (oder auch neue Waschmaschine) frisst. So ist A+++ die beste Energieeffizienzklasse und D die schlechteste. Früher ging die Skala nur von D bis A, diese wurde dann jedoch noch um A+, A++ und A+++ erweitert.

Profi-Tipp: Ihre gebrauchte Waschmaschine sollte eine Energieeffizienzklasse von A+, A++ oder A+++ aufweisen. Ansonsten verbraucht Sie unnötig viel Strom.

Gebrauchte Waschmaschine – Leistung

Beim Kauf einer Waschmaschine gebraucht sollten Sie natürlich auch auf die Leistung achten. Denn die schönste und sparsamste Waschmaschine der Welt bringt Ihnen nichts, wenn am Ende des Tages Ihre Wäsche dreckig bleibt. Um dem vorzubeugen sollten Sie sich am besten auf zwei Kennzahlen konzentrieren, an denen Sie etwa die Waschleistung der Waschmaschine gebraucht abschätzen können. Diese sind:

  • Schleuderzahl
  • Schleuderleistung

Die Schleuderzahl beschreibt die Geschwindigkeit, mit der sich die Trommel der Waschmaschine maximal drehen kann. So könnte eine Schleuderzahl beispielsweise 200 U/min lauten. Diese gebrauchte Waschmaschine würde sich also in einer Minute 200 mal drehen (was sehr langsam ist). Je schneller sich die Maschine dreht, desto stärkere Kräfte wirken auf die Wäsche und dementsprechend wird Ihre Wäsche trockener, aber auch weniger nass nach einem Schleudervorgang.

Hinweis: Je höher die maximale Schleuderzahl, desto teurer meist auch die Gebrauchte Waschmaschine. Die Schleuderzahl sollte mindestens 1000 U/min betragen.

Die Schleuderleistung – oder genauer die Schleuderleistungsklasse – ist eine Klasse, die wie die Energieeffizienz nach Buchstaben sortiert ist. Sie gibt an, wie viel Restfeuchtigkeit nach dem Schleudervorgang noch in der Wäsche bleibt. Mit anderen Worten, wie nass Ihre Wäsche noch ist. Hier gilt wieder, A ist die beste Klasse. Allerdings ist hier G die schlechteste aller Klassen. Wenn Sie nach gebrauchte Waschmaschine suchen und Zuhause noch ein externes Schleudergerät haben, so können Sie diesen Faktor ignorieren. Wenn nicht, dann wählen Sie am besten eine gebrauchte Waschmaschine, die eine Schleuderklasse von A, B oder C aufweist. Dies ist aber bei alten Modellen grundsätzlich nicht so gut, dies sollte für Sie also kein K.O.-Kriterium sein.

Fazit – Gebrauchte Waschmaschine

Natürlich kostet es erst einmal Überwindung eine gebrauchte Waschmaschine zu kaufen. Aber wenn Sie ein gutes Angebot finden und der Händler vertrauenswürdig erscheint, dann versuchen Sie Ihr Glück. Wahrscheinlich bekommen Sie, wenn Sie auf unsere Kriterien achten, eine sehr gute gebrauchte Waschmaschine, die Ihre Wäsche problemlos sauber wäscht.

Der große Vorteil einer Waschmaschine gebraucht ist natürlich Ihr Preis. Zur Zeit des Internets müssen Sie gar nicht lange Suchen und schön können Sie eine Hightech Maschine zu einem Schnäppchenpreis ergattern – und das vielleicht nur, weil sie dem Vorbesitzer nicht mehr gefällt oder er immer das neuste vom Neusten haben muss. Bedenken Sie, dass der Kauf einer Waschmaschine Ihnen im Alltag sehr viel Arbeit und Stress abnimmt und Sie so eine große Menge an Zeit sparen können.

Shops mit den Top Mini Waschmaschinen!